Musik | Texte | Produktion
klangwerker
Facebook Soundcloud

Der Schein des Lichts

Ein Strahl von Licht
der streift vorbei
am Rand der Sicht.
Durch unbekannte Zonen
führt ihn sein Weg
und das schon seit Äonen.

So setzt er seine Reise fort,
durch Wolken, Gas und All
ruhelos bis an den dunklen Ort,
wo die Materie sich trennte,
tief in der schwarzen Gruft,
dem kalten Grab der Elemente.

Getrieben von der dunklen Macht,
endlang des Raumes Grenze,
vorbei am fernen Rand der Zeit,
zum toten Zwerg nah der Quasare Tänze.

 Ein Schein des Lichts,
einst heller Stern, der strahlt von fern
zum Rand des Nichts.
Seit der Geburt der Dimensionen,
dem Anfang alles Seins
und das schon seit Äonen.

Bis hin zum Sarg der Welten
im heißen Meer der Sonnen,
an dessen unsichtbaren Horizont,
ist endlich alle Kraft zerronnen. 

Aus einer vagen Sphäre
da führt sein Weg
durch Nebel, Staub und Leere,
vom Anbeginn der Zeit,
zum Rand des Raums
und bis in alle Ewigkeit.

Klangwerker   11/ 11